Das Tannenbuch – Literatur rund um Tannenbusch

Reger Andrang herrschte in der Stadtteilbibliothek Tannenbusch, als die Preisträger des Schreibwettbewerbs für „Das Tannenbuch“ geehrt wurden. Über sechzig Autoren aller Altersklassen waren  dem Ruf der „Initiative Tannenbu(s)ch“ gefolgt und sendeten  Geschichten und Gedichte ein, die ihre ganz eigene Sicht ihres Lebens im Tannenbusch erfahrbar machen.

Vielfältig und bunt wie dieser Stadtteil sind die Geschichten: humorvoll und traurig, anrührend und phantasievoll, immer jedoch berichten sie auch vom Erzählenden selbst, wird die ganz subjektive Perspektive auf die Welt mitgeteilt. Es ist ein Buch von  Menschen für Menschen, die im Tannenbusch leben, arbeiten oder den Stadtteil schätzen, also ein Buch von Tannenbuschern für Tannenbuscher, aber selbstverständlich auch für Nicht-Tannenbuscher, da Literatur bekanntlich keine Grenzen kennt.

Mehr dazu auf migrapolis-deutschland.de

6 Gedanken zu „Das Tannenbuch – Literatur rund um Tannenbusch“

  1. Betreff: Tannenbusch – Buch
    Meine Frage: wird es noch ein Buch geben? Ich habe eine kleine Geschicht über das blaue Haus ( Berta-Lungstras-Str.45) geschrieben.

    1. Es sind ein Paar Jahre vergangen, der Besitzer des “ Blauen Hauses“ hat gewechselt, aber die Geschichte existiert noch.
      Mit freundlichen Grüßen
      Bärbel Weides

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.